Wir, die Quietjes.....

Quietjes ist ein spöttischer Ausdruck der Norddeutschen für alle, die das ungeheuerliche Pech hatten, nicht im Norden das Licht der Welt erblickt zu haben.

Ein Quietje oder Quiddje ist ein Zugereister, ein Feriengast, ein Hochdeutschsprechender, jedenfalls kein Einheimischer. Hochdeutsch sprechen wir alle nicht, plattdeutsch lernen wir noch, aber heimisch sind wir mittlerweile.

 

Was wir wollen

Mit unseren Angeboten schaffen wir einen Raum für alle die aktiv und kreativ (mit-)gestalten wollen. Wir setzten uns für ein weltoffenes und tolerantes Miteinander hier in der Region ein und wollen Umweltbewusstsein von Anfang an fördern. Wir schaffen Räume für  (künstlerische) Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Herausforderungen, bieten einen Raum für generationenübergreifenden Austausch zwischen Menschen mit unterschiedlichen Bildungsbiografien und verschiedenen sozioökonomischen Hintergründen und leisten durch diese Begegnungen einen Beitrag für eine demokratische Gesellschaft frei von Vorurteilen und Ausgrenzung.

 

Was wir tun

Wir bieten vielfältige Kurse und Seminare zu  Upcyclingmethoden, zu digitale Medien, Musik- und Theaterprojekten und Umweltthemen an. Wir organisieren Tauschbörsen, Beratung und Begleitung für Geflüchtete, Koordinierung von Patenschaften für Geflüchtete. Wir bauen den LandKulturbetrieb Wasdow auf und stellen digitale Anleitungen zum Selbermachen bereit.  Wir vernetzen uns und tauschen uns mit Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden aus.

Wenn ihr Kurse oder Wochenend-workshops anbieten wollt, nehmt Kontakt zu uns auf.

Neue Ideen werden gemeinsam entwickelt und realisiert.

 


Mitglied werden

Neue Mitglieder und Förderer sind uns willkommen.

Schriftlichen Antrag an den Verein stellen.

Satzung